blog.jesinger.net Liferay and more

16Nov/160

Unitymedia mit eigener FritzBox Cable. Endlich!

Nachdem ich es mir zwei Monate lang überlegt hatte, habe ich mich doch dazu entschlossen eine freie FritzBox Cable (ohne Branding, direkt von AVM) zuzulegen. Damit wird auch der bereits vor einiger Zeit beschriebene Workaround obsolet.

Im Netz gibt es viele, die sich über den Prozess der Freischaltung bei Unitymedia ärgern. Trotz dem recht umfangreichen Artikel auf ihrem Blog. Auch ich hatte einige Probleme und 2 Tage kein Internet. Jedoch lässt sich dies meiner Meinung nach vermeiden oder zumindest erträglich gestalten:

  • Kauft euch eine freie FritzBox Cable ohne Branding (also nicht günstig über Ebay)
  • Sucht euch für die Umstellung einen oder zwei Tage unter der Woche (!) aus, an denen ihr zur Not auf Internet verzichten könnt. (Ich hatte den Prozess samstags gestartet. Leider kam es zu einem Fehler und ich musste auf die Fachabteilung warten. Diese war aber erst montags wieder im Büro. Das Problem wurde dann aber fix behoben.)
  • Die Hotline erzählt euch was von 30 min bis 2 Stunden, dann würde alles funktionieren. Das kann sein, war bei mir nicht so. Denke unter der Woche kann es realistisch sein, nicht am Wochenende.
  • Neue FritzBox verkabeln und anschliessen
  • Ruft bei der Unitymedia Hotline an und gebt CM-Adresse und Seriennummer durch (steht beides unten auf der FritzBox).
  • Wartet! FritzBox nicht neu starten oder vom Kabelnetz trennen. Tut es einfach nicht. 😉
  • Falls ihr (während dem Warten) beim Login ins Kundencenter einen Fehler oder Fehlercode 1000000 bekommt liegt das daran, dass jemand eure SIP-Daten für die Telefonie für euren Vertrag konfigurieren muss. Dies scheint ein manueller Prozess zu sein (meine Vermutung). Hier musste ich auf die Fachabteilung warten... So bald dies jedoch erledigt ist, funktioniert der Login im Kundencenter auch wieder.
  • Wenn alles funktioniert hat, solltet ihr wieder Internet haben. Dann noch schnell die Telefoniefunktion konfigurieren und fertig!

Auf meinen Vertrag (Laufzeit, Kündigungsfrist, echtes DualStack) hatte diese Änderung keinen Einfluss. VPN funktioniert jetzt ohne Workarounds. 🙂

 

9Feb/1429

Kabel BW / Unitymedia und Technicolor 7200 oder “der lange Weg zum VPN”

Für alle Kabel BW / Unitymedia Internetnutzer, die ein Technicolor 7200 Kabelmodem bekommen haben: Hier die Lösung, wie ihr euch von unterwegs in euer VPN zuhause einwählen könnt!

Mein Setup sieht so aus:
Aufbau

Ihr benötigt folgende Dinge:
1) Eine externe IPv4-Adresse von Kabel BW auf Basis von DualStack (nicht DualStack-Lite!)
2) Einen Account bei dyndns-Anbieter (hier: noip.com)
3) Eine FritzBox (oder anderen "richtigen" Router), welcher VPN und DynDNS unterstützt
4) Die Zugangsdaten zu eurem Technicolor Kabelmodem/Router

Vorbereitungen:
1) Solltet ihr noch einen "DS-Lite" (DualStack Lite) IPv6-Zugang von Kabel BW haben (dies erkennt ihr, wenn ihr euch auf dem Technicolor einloggt und dort irgendwo "DS-Lite" entdeckt), müsst ihr bei der Hotline anrufen und sagen, dass ihr einen vollwertigen DS (DualStack) Zugang benötigt und sie diesen bitte schnellstmöglich aktivieren sollen.

1.1) Wurdet ihr umgestellt (bei mir ca. 30Min nach dem Anruf bei der Hotline), müsst ihr einen "Werksreset" eures Technicolor-Modems vornehmen. Dazu auf der Weboberfläche einloggen und unter "System" den Werksreset durchführen. Das Modem startet dann neu und erkennt, dass es jetzt an einem DS-Zugang hängt.

Konfiguration der FritzBox:
2) Damit eure FritzBox eine korrekte IP-Adresse an den von euch gewählten DynDNS-Anbieter meldet, müsst ihr zu einem Trick greifen: Fast jeder DynDNS-Anbieter bietet die Möglichkeit, die IP über eine URL aktualisieren zu lassen. Wählt in der FritzBox keinen DynDNS-Anbieter aus, sondern geht auf "benutzerdefiniert". Dies erlaubt es euch, die Update-URL selbst festzulegen.
Bei noip lautet diese einzutragende Adresse (bitte abtippen und nicht kopieren!):

http://dynupdate.no-ip.com/nic/update?username=‹username›&pass=‹pass›&hostname=‹domain›

Tragt diese Adresse zusammen mit den bei der Anmeldung angegebenen Benutzerdaten in die Oberfläche der FirtzBox ein. Die FritzBox füllt die Platzhalter ‹username, ‹pass› und ‹domain› mit den in der Maske eingegebenen Daten.

Eure FritzBox meldet nun zyklisch alle 4 Minuten die aktuelle IP eures Internetanschlusses.
Achtung! Das Passwort wird bei jedem Aufruf der URL im Klartext übertragen! Also kein Passwort verwenden, das ihr sonst irgendwo verwendet!! Würdet ihr hier nicht "benutzerdefiniert" auswählen, sondern direkt einen Anbieter, würde die FritzBox die falsche IP-Adresse an den Anbieter melden.

Die korrekten Einstellungen sehen zum Beispiel so aus:

fritzbox

Konfiguration Technicolor 7200:
Die IP-Adresse der FritzBox muss als DMZ-Host im Technicolor eingetragen werden:

dmz

Außerdem müsst ihr die Firewall-Einstellungen ändern. Ich war mit diesen hier erfolgreich:

Firewall

Somit ist die Konfiguration abgeschlossen. Habt ihr die VPN-Konfiguration eurer FritzBox richtig gemacht, könnt ihr euch nun in euer Heimnetz verbinden bzw. sicher von unterwegs über euren heimischen Internetanschluss surfen!

Wäre toll, wenn ihr berichtet, wie es bei euch funktioniert hat!

Filed under: Uncategorized 29 Comments
8Jan/120

Commenting feature is back online

You can now comment my posts again. Hopefully the spambot problem is solved now!

Filed under: Uncategorized No Comments
12Dec/110

syncing two SVN 1.7 repositories

I recently had to sync two svn repositories, one local and one remote repository. Both are running Visual SVN Server 2.5.2 (with Apache Subversion 1.7) and the local repository should be used as mirror for the remote repository.

First you have to create a new (local) repository and then initialize it:
svnsync init https://localhost/svn/Repository https://remoteServer/svn/Repository

After that you can start the synchronization:
svnsync sync https://localhost/svn/Repository https://remoteServer/svn/Repository

If you get an error that you have to set the "pre-revprop-change-hook" correctly in your repository, just open the Visual SVN Console and add a few blank lines to this hook. And you will see it works fine!

Filed under: Uncategorized No Comments
9Nov/100

rewrite problems

Sorry guys... i had a few problems with my permalinks. The mod_rewrite rule was broken.
Now it should work again!

Filed under: Uncategorized No Comments
7Nov/101

Custom Portlet Modes in Liferay 5.2.3

This post will show you how you can integrate the feature of using Custom Portlet Modes in your Liferay 5.2.3 - Portal. I realized this as part of my Bachelor Thesis at University of Applied Sciences Weingarten.

Custom Portlet Modes are not supported by Liferay Portal because this part is optional in the Portlet Standard (JSR-168 and JSR-286). So the Liferay guys just did not implement it.
It took me quite some time to get it done but finally it worked!! My Liferay portal now supports custom portlet modes.

After you modified your Liferay, your portlets will be able to use custom portlet modes according to the portlet standard! This is a pretty cool feature which a lot people are missing.

What you will need:

What you have to do:

1.) download the modified files and copy them into your EXT-Project at the correct positions

2.) modify your ext-spring.xml and add the following lines:
[code lang="xml"]

[/code]

3.) modify your portal-ext.properties and add the following line:

[code lang="ini"]
servlet.service.events.pre=com.liferay.portal.events.HRWServicePreAction
[/code]

With these modifications you will be able to run portlets that are using custom portlet modes.

To test your new functions and to give you an idea of how to use these modes, here is a Test portlet which uses a custom portlet mode. You can download the war file or the sources with the included Eclipse project. Your choice!

If something does not work properly, please let me know. Comments are highly appreciated! 🙂
Maybe this works with Liferay 6 too, but i have not tested it yet. Maybe someone could do this and let me know if it works too!

Have fun!

24Jul/100

How you integrate a new jQuery version into Liferay Portal

Here I will show you how you can integrate the lates jQuery version into your Liferay Portal (version 5.2.3 but should also work with 6.x). I will do this with jQuery version 1.3.2 (I know, that's not the latest atm) but it will work straight forward with any other version.

What you will need:

  • the jQuery version you want to add to your liferay (here i will use 'jquery1.3.2.js')
  • the plugins you want to use with your new jQuery version (here 'ui.jquery1.7.js' and 'ui.stars.js')
  • your Liferay-EXT Environment
  • One file from the Liferay Source Code (top_head.jsp)

Ok, let's start:

- Copy the file "top_head.jsp" located in folder "liferay-portal-src-[version]\portal-web\docroot\html\common\themes\" into the EXT-folder 'liferay[version]-portal-ext\ext-web\docroot\html\common\themes\'

- Open the copied file in your EXT

- Go to line 125, just above this: <%-- Portal JavaScript References --%>

- Add the following lines:
[code lang="javascript"]




[/code]
- Now you can access jQuery 1.3.2 through the variable 'jQuery132'.

- Have fun with the new version! 🙂

This does not affect the original jQuery variable in your Liferay Portal!
And you can have as many jQuery versions in your Liferay portal as you want!
Just add them this way and give the variables different names.

22Jul/100

Hey Folkz!

Hey Folkz!

This ist my first post on my new blog!

In a few days or weeks I will post here how you can integrate custom portlet modes into your Liferay Portal!
I got it working! 🙂 I did this with Liferay 5.2.3 but I will have a look at the latest Liferay 6.x version if it works there too.

cheers